Alle Informationen

Info-Abend

Kommen Sie zum Informationsabend für Eltern und Kinder!

Hier gibt es alle Infos zu Programm und Ablauf im Bunten Dorf, ein kleines Stimmungsvideo und die Möglichkeit, alles zu fragen, was Sie sonst noch zu unserem Feriencamp wissen wollen.

  • Wann: Mittwoch, 15. März, 18.30 Uhr
  • Wo: FREIRAUM-Büro, Rennweg 79, im Hof links hinten, 1030 Wien.
  • Anmeldung: Bitte um ein formloses Mail an office@dasbuntedorf.at

Termine 2017

Turnus 1 Sonntag, 2. Juli, 16h bis Freitag, 14. Juli, 16h
Turnus 2 Sonntag, 16. Juli, 16h bis Freitag, 28. Juli, 16h
Turnus 3 Sonntag, 30. Juli, 16h bis Freitag, 11. August, 16h
Turnus 4 Sonntag, 13. August, 16h Freitag, bis 25. August, 16h

Von 9 bis 15 Jahren

Teilnahmeberechtigt sind Kinder und Jugendliche von 9 bis 15 Jahren. Stichtag ist der Beginn des Turnus.

Im Waldviertel, Niederösterreich

Das Bunte Dorf findet seit 1985 jeden Sommer im Waldviertel statt: Am Pfarrerteich, A-3931 Sallingstadt.

Leistungen

13 Tage/12 Nächte Unterbringung in geräumigen Zelten mit festem Boden – jeweils vier Kinder pro Zelt, alle Mahlzeiten und Getränke, Betreuung durch ausgebildete SpielpädagogInnen vom Anreisetag 15 Uhr bis zum Abreisetag 17 Uhr und Spielmaterialien in Hülle und Fülle.

Preise 2017

Ganzer Turnus

(13 Tage, 12 Nächte)
Sonntag Nachmittag bis Freitag Nachmittag

Mehrkindbonus
UND
Frühbucherbonus
+ Onlinebonus
469€
Mehrkindbonus
ODER
Frühbucherbonus
+ Onlinebonus
489€
Ohne Bonus 519€
Jetzt buchen

Schnupperwoche

(8 Tage, 7 Nächte)
Sonntag Nachmittag bis Sonntag Nachmittag

+ Onlinebonus 349€
Ohne Bonus 359€
Jetzt buchen

Zwei Möglichkeiten für die An- und Abreise

Private An- und Abreise

  • Bitte bringen Sie ihr Kind zwischen 15 und 17 Uhr zum Bunten Dorf. Holen Sie es am Freitag zwischen 15 und 17 Uhr ab. Wir bitten darum, diese Zeiten einzuhalten.
  • Bei einwöchigen Aufenthalten sind die Kinder im Rahmen des Besuchersonntages abzuholen, es steht keine betreute Heimreise zur Verfügung.
  • Bitte beachten Sie bei der Abholung im Bunten Dorf, dass wir die Kinder ohne schriftliches Einverständnis der Eltern nicht anderen Personen mitgeben dürfen.

Betreute An- und Abreise

  • Treffpunkt ist jeweils am Anreisetag (Sonntag) um 14 Uhr in der Kassenhalle am Franz-Josefs-Bahnhof, Wien. Bitte pünktlich kommen! Der Zug fährt um 14:28 Uhr ab.
  • Abholung am Abreisetag (Freitag, 12 Tage später) am Wiener Franz-Josefs-Bahnhof. Der Zug kommt um 17:28 Uhr an. Bitte die Kinder dort abholen! Bitte beachten Sie, dass wir die Kinder ohne schriftliches Einverständnis der Eltern nicht anderen Personen mitgeben dürfen.
  • Die betreute An- und Abreise kann getrennt voneinander gebucht werden und ist kostenpflichtig. Die Buchung der An- und Abreise muss vor der Fertigstellung der Restrechnung, also spätestens zwei Wochen vor Beginn des Feriencamps erfolgen. Bei einer nachträglichen Stornierung der An- oder Abreise erhalten Sie eine Gutschrift (Gutscheincode) für das Bunte Dorf im kommenden Jahr.

Kosten 2017

Betreute Anreise
ODER Abreise
10* € / 20 €
Betreute Anreise
UND Abreise
20* € / 40 €

* mit TOP-Jugendticket

Schnupperwoche

  • Bei allen vier Turni bieten wir in der jeweils ersten Woche für jüngere Kinder die Möglichkeit eines einwöchigen Schnupperaufenthalts.
  • Wir können maximal acht einwöchige Plätze vergeben.
  • Es kann nur der Onlinebonus in Anspruch genommen werden. Der Aufenthalt kann spontan am Besuchersonntag verlängert werden, die Gesamtkosten entsprechen dann dem Normalpreis für 13 Tage.
  • Bei einwöchigem Aufenthalt ist keine betreute Abreise möglich. Mit schriftlicher Einverständniserklärung, dass Ihr Kind alleine mit der Bahn nach Wien fahren darf, können wir es bis zum Bahnhof in Vitis begleiten.

Ermäßigungen

Sie können drei Arten von Boni bekommen. Diese können kombiniert werden. Wenn Sie alle Boni geltend machen, buchen Sie um 50 Euro günstiger.

Mehrkinderbonus 20 €

Den Mehrkinderbonus erhalten alle Kinder einmalig, deren Geschwister oder Freunde ins Bunte Dorf mitfahren.

  • Bei der Buchung haken Sie das Feld "Mehrkinderbonus" an und geben den Namen der mitfahrenden Freunde, Geschwister, Halbgeschwister an.
  • Beim Ausstellen der Rechnung werden wir den Bonus berücksichtigen.
  • Der Bonus kann nur 1x pro Kind angewandt werden.

Frühbucherbonus 20 €

Wenn Sie bis zum 31. März 2017 buchen, erhalten Sie pro Anmeldung einen Frühbucherbonus.

Onlinebonus 10 €

Wenn Sie die Buchung online vornehmen, erhalten Sie den Onlinebonus.

Ablauf der Buchung

  1. Die Buchung erfolgt über das Buchungsformular auf der Website.
  2. Manche Datenfelder (zum Beispiel zu Zeltwünschen etc.) sind erst zu einem späteren Zeitpunkt auszufüllen.
  3. Mit der Anmeldung wird der Vertrag für die Eltern gegenüber FREIRAUM auf Seiten der Eltern rechtsverbindlich und die Anzahlung wird fällig.
  4. Nach Erhalt der Anmeldung übersendet FREIRAUM  binnen einiger Tage eine Buchungsbestätigung. Mit der Buchungsbestätigung wird die Anmeldung beidseitig rechtsverbindlich.
  5. Mit der Buchungsbestätigung werden Sie gebeten, den Anzahlungsbetrag von 33 € einzuzahlen. Bei Nichtbezahlung kann der Platz durch Freiraum storniert werden.

Rechnung

Zwei Wochen vor Beginn des Turnus erhalten Sie eine Rechnung und bezahlen den restlichen Betrag.

Leistungsumfang

13 Tage Aufenthalt im Feriencamp Das Bunte Dorf, Unterbringung in Zelten mit Holzboden, alle Mahlzeiten und Getränke, spielpädagogisches Programmangebot.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit gegen einen Aufpreis eine betreute An- bzw. Abreise ab/an Wien, Franz-Josefs-Bahnhof zu buchen.

Bezahlung

Sie können per EPS (Online Überweisung) oder Erlagschein bezahlen.

Stornobedingungen

Die Stornoangaben beziehen sich auf den Reisepreis inkl. eventueller Rabatte, als Reiseantritt gilt der 1. Tag des jeweiligen Turnus. Der Rücktritt von der Reise muss schriftlich bekannt gegeben werden. Im Falle des Rücktritts werden folgende Stornogebühren prompt fällig:

Bis 30 Tage vor Leistungsbeginn  Anzahlung 33 € pro Kind
29 bis 20 Tage vor Leistungsbeginn  25 %
19 bis 10 Tage vor Leistungsbeginn 50 %
9 bis 4 Tage vor Leistungsbeginn  65 %
ab 3 Tagen vor Leistungsbeginn   85 %

Abbruch des Aufenthalts

  • Der Abbruch des Aufenthalts kann seitens des Kindes, der Eltern oder der BetreuerInnen erfolgen. Sollte der Aufenthalt frühzeitig abgebrochen werden (Krankheit, Heimweh, disziplinäre Gründe) besteht kein Anspruch auf Rückerstattung von Kosten.
  • Der Veranstalter behält sich vor, TeilnehmerInnen bei Vergehen gegen die Verhaltensregeln zu ermahnen und bei fortgesetzter Widersetzlichkeit, mutwilliger Sachbeschädigung, Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz, Straftaten oder ähnlichem diese von der weiteren Teilnahme am Feriencamp auszuschließen bzw. nach Hause zu schicken. Der Teilnehmer oder die Teilnehmerin ist vom Erziehungsberechtigten abzuholen oder tritt nach Absprache die Heimreise auf Verantwortung des Erziehungsberechtigten selbständig an. Alle dadurch entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Erziehungsberechtigten.

Reisestornoversicherung

Zur Abdeckung der entstehenden Kosten im Falle eines Abbruchs oder dem Nichtantritt der Reise empfehlen wir dringend den Abschluss einer Reisestornoversicherung.  Folgen Sie diesem Link, um die Versicherung bei der Europäischen Reiseversicherung abzuschließen.

Reklamationen

FREIRAUM ist bemüht, den Aufenthalt im Bunten Dorf für alle Kinder zu einem positiven Erlebnis zu gestalten. Sollten dennoch Mängel oder Unzufriedenheit auftreten, ist dies unmittelbar nach Feststellung dem Veranstalter mitzuteilen. Im Nachhinein reklamierte Mängel können nicht berücksichtigt werden.

Allgemeine Reisebedingungen

Für die angebotenen Leistungen gelten die Allgemeinen Reisebedingungen ARB 1992 des Fachverbands österreichischer Reisebüros. Diese können auf der Webseite der Wirtschaftskammer Österreich unter www.reisebueros.at/ARB.pdf abgerufen werden. Daneben gelten unsere hier dargestellten Geschäftsbedingungen.

Datenschutz

  • Für die interne Bearbeitung werden die Anmeldedaten elektronisch gespeichert und können in Zukunft zur Information über Veranstaltungen und Angebote, die Das Bunte Dorf betreffen, verwendet werden.
  • Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Insbesondere Daten zur Gesundheit der Kinder unterliegen einem besonderen Schutz und werden ausschließlich zum Zwecke der besseren Information der betreffenden BetreuerInnen am Turnus und Personal aus dem Gesundheitswesen wie Ärzten im Anlassfall verwendet.
  • Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die von den TeilnehmerInnen im Laufe des Feriencamps gemachten Foto- und Filmaufnahmen unentgeltlich zur Eigenwerbung zu verwenden. Der Veranstalter verpflichtet sich, keine kompromittierenden Bilder zu veröffentlichen. Auf Veröffentlichungen, die von den Kindern ausgehen (etwa in sozialen Netzwerken) hat der Veranstalter keinen Einfluss und kann dafür nicht haften.

Jugendschutz

Im BUDO gelten die Jugendschutzbestimmung von Niederösterreich.

Ausrüstung

  • Beschriften Sie alle Ausrüstungsgegenstände
  • Geben Sie möglichst keine neue oder besonders schöne Kleidung mit.
  • Es ist ratsam, gemeinsam zu packen, damit Ihr Kind weiß, was es mit hat.
  • Es kann im Waldviertel im Sommer ebenso heiß wie sehr kalt sein.

Bekleidung

  • ausreichend Unterwäsche und Socken, zusätzlich warme Strümpfe / dicke Socken
  • T-Shirts
  • Hosen
  • warmer und normaler Pulli
  • Haube
  • guter Regenschutz, auch Regenhose
  • warme Jacke / Anorak
  • Sportgewand
  • Badezeug / Schwimmsachen
  • insgesamt 2 - 3 Paar: leichte Wanderschuhe und/oder gute Turnschuhe, Gummistiefel

Schlafen (Zelt mit Holzboden)

  • Möglichst warmer Schlafsack
  • Unterlage (Isomatte, Rollmatte, Luftmatratze)
  • Schlafbekleidung (Pyjama oder Trainingsanzug)
  • Taschenlampe

Hygiene

  • Waschzeug (Zahnbürste, Zahnpasta, Seife/Duschgel, Shampoo)
  • Handtücher
  • Badeschlapfen

Weiteres

  • E-Card (!)
  • Rucksack zum Wandern (mit Platz oder Befestigungsmöglichkeit für Schlafsack und Isomatte), Sonnencreme
  • Trinkflasche oder Feldflasche
  • evtl. Medikamente
  • evtl. Tischtennisschläger

Bitte NICHT mitgeben

  • koffeinhältige Getränke (Energy-Drinks, Eistee, Eiskaffee…)
  • Spraydosen
  • Taschenmesser mit einer Klingenlänge, die die Handbreite eines Erwachsenen überragt.

Taschengeld

Der Preis für das Bunte Dorf ist ein All-Inclusive-Preis. Die Kinder können aber in Sallingstadt einkaufen gehen und beim Organisator zum Selbstkostenpreis kleine Süßigkeiten erwerben. 15 bis 30 Euro Taschengeld sollten für persönliche Bedürfnisse ausreichend sein.

Wertgegenstände

  • Das Bunte Dorf ist ein Zeltlager. Wir empfehlen daher, keinerlei Wertgegenstände mitzugeben. Wir weisen darauf hin, dass im Zelt aufbewahrte Wertgegenstände, vor Nässe, Hitze und dem Zugriff Dritter weniger gut geschützt sind.
  • Ausweise und Taschengeld können beim Organisator des BUDO deponiert werden.
  • Elektronische Geräte können nur im öffentlichen Bereich aufgeladen werden. Wir empfehlen, Ladegeräte eindeutig zu markieren, um Verwechslungen auszuschließen.
  • Generell übernehmen wir keine Haftung für Wertgegenstände.

Gesundheit

Hat Ihr Kind soziale Bedürfnisse, Krankheiten oder gibt es Besonderheiten, die für den Aufenthalt bzw. die Betreuung Ihres Kindes relevant sind? Bitte informieren Sie uns darüber im Zuge der Buchung oder bis 3 Wochen vor Turnusbeginn. Sie helfen uns damit beim raschen Erkennen von gesundheitlichen und sozialen Problemen und verhindern eine Verzögerung bei ärztlichen Behandlungen.

Versicherungen

  • Der Abschluss einer Unfallversicherung ist Sache der Erziehungsberechtigten.
  • Da Erziehungsberechtigten für Schäden haften, die durch ihre Kinder verursacht werden, raten wir zu einer Haftpflichtversicherung. Eine solche ist meist im Rahmen einer klassischen Haushaltsversicherung gegeben.
  • Zur Abdeckung der entstehenden Kosten im Falle eines Abbruchs oder dem Nichtantritt der Reise empfehlen wir dringend den Abschluss einer Reisestornoversicherung.

Betreuung

  • Betreut werden Ihre Kinder von erfahrenen BetreuerInnen, die sich in der Arbeit auf unseren Projektwochen bewährt haben. Die BetreuerInnen werden in einem dreistufigen Auswahlverfahren bei FREIRAUM als MitarbeiterInnen aufgenommen und dann von uns in eigenen Schulungen ausgebildet. Die BetreuerInnen verfügen über eine Erste-Hilfe Ausbildung.
  • Bei bis zu 54 Kindern besteht das Team aus sechs PädagogInnen, die die Kinder in drei Gruppen betreuen. Ab 55 – 68 Kindern sind es acht PädagogInnen.
  • Dazu kommt noch ein Küchenteam (zwei Personen) und eine Person, die organisatorische Dinge verwaltet und einkauft. In Summe sind je nach Kinderzahl neun bis elf Erwachseneim Bunten Dorf anwesend.
  • Ab und an sind Mitglieder des Verschönerungsvereins, Handwerker und Lieferanten am Gelände, dies aber immer in Absprache mit dem Betreuerteam und niemals in der Nacht.

Was ist eine „Familie“ im Budo?

Das Bunte Dorf ist in Familien zu je maximal 17 Kindern eingeteilt. Jede Familie ist in etwa altershomogen und vonzwei BetreuerInnen, im Normalfall einem Mann und einer Frau, betreut. In dieser Gruppe werden viele Aktivitäten durchgeführt und die Familie bildet die Stammgruppe für das Kind.

Was ist ein Schwerpunkt?

Die BetreuerInnen stellen inhaltliche Schwerpunkte vor, die Kinder und Jugendlichen können wählen. In den Schwerpunkten liegen dann ähnliche Interessen und eine gute Durchmischung der Altersgruppen vor. Die BetreuerInnen leiten die Schwerpunktgruppen unabhängig von den Familienteams, aber auch jeweils zu zweit. Für den einen oder anderen Schwerpunkt wird das Bunte Dorf verlassen, um anderswo zu übernachten (Bauernhof, bei gutem Wetter mit Planen im Wald, …)

Besuchersonntag

Einen kleinen Einblick in Alltag und Programm bietet der Besuchersonntag für die Eltern. Dieser Tag ist für Kinder und BetreuerInnen ein Höhepunkt und eine Belastung zugleich. Höhepunkt, weil es für Kinder die erste Möglichkeit ist, ihren Eltern persönlich von ihren Erlebnissen zu erzählen und sie teilhaben zu lassen; für BetreuerInnen, weil es eine besondere Herausforderung ist, ein gemeinsames Programm für Kinder und Erwachsene zu gestalten. Belastung, weil manche Kinder daran erinnert werden, dass sie Heimweh haben könnten.

Die BetreuerInnen sind doppelt gefordert, um die Aufregung für die Kinder davor und danach positiv zu gestalten. Falls Sie zum Besuchersonntag kommen wollen, sind Sie zwischen 11.00 und 16.00 Uhr herzlich willkommen! Mittagessen bei uns ist möglich, über mitgebrachte Kuchenstücke (oder kleine Kuchen) zum Kaffee freuen wir uns. Haben Sie bitte Verständnis, dass Besuche an anderen Tagen nicht möglich sind.

Für Kinder, die nur die Schnupperwoche gebucht haben, ist der Besuchersonntag auch der Abschied vom Bunten Dorf. Es gibt auch die Möglichkeit, die Schnupperwoche zu verlängern.

Heimweh

Heimweh ist  ein bekanntes Phänomen auf Feriencamps und fällt durch Rückzug, Weinen, Traurigkeit, gewünschter und versuchter Kontaktaufnahme mit geliebten Personen und Antriebslosigkeit auf. Telefonieren kann die Situation verbessern oder auch verschlechtern und die Haltung des Elternhauses hat manchmal erheblichen, manchmal wenig Einfluss auf die Heimwehsituation. Trennungsängste, die schon vor Abreise bestehen, können das Entstehen von Heimweh fördern. Es gibt auch das Phänomen, dass Heimweh unbewusst von Elternseite genährt wird. Insgesamt gibt es keine einfachen Rezepte, sondern nur ein gutes Zusammenspiel von BetreuerInnen, Eltern und Kind kann die Situation zum Besseren wenden. Die gute Lösung kann sowohl eine Abreise als auch ein Verbleib am Camp sein.

Baden

  • Der Teich beim Bunten Dorf ist ein zugelassener Badeteich. Ein Steg lädt zum Sprung ins Wasser ein.
  • Die Zeiten, in denen gebadet werden darf, werden klar kommuniziert. Eine bestimmte Melodie (Jingle) und eine Fahne markieren den Beginn und das Ende der beaufsichtigten Badezeit.
  • Außerhalb dieser Zeiten ist das Baden nicht erlaubt.

Zeltwünsche

Der Veranstalter bemüht sich Wünsche wie Aufteilung der TeilnehmerInnen auf die Zelte zu berücksichtigen. Eine Möglichkeit dazu gibt es im Rahmen der Online- Anmeldung. Ein Recht auf die Berücksichtigung der Zeltwünsche besteht nicht.

Fundsachen

Fundsachen werden im Bunten Dorf meist täglich am Abend präsentiert und in den meisten Fällen kann der Besitzer oder die Besitzerin eruiert werden. Dennoch bleibt am Ende des Turnus jede Menge an Fundsachen übrig. Socken, Unterwäsche und Handtücher werden sofort nach Abreise der Kinder entsorgt. Alles andere wird trocken verpackt nach Wien geschickt, wo Sie Gelegenheit haben, bis Ende September die Gegenstände im FREIRAUM Büro, Rennweg 79, 1030 Wien abzuholen. Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag, 9 bis 16 Uhr, bitte vorher anrufen (01-604 21 96).

Hier findet seit 1984 jeden Sommer das Bunte Dorf statt: Am Pfarrerteich, A-3931 Sallingstadt.

Galerie

Das ist keine Ansichtskarte!
Wir sagen`s durch die Blume: Der Teich ist großartig!
Auf dem Weg nach Sallingstadt!
Adria-Feeling im BUDO
Bootshaus und Steg
Wenn es hier Piraten gibt, dann sind WIR das!
Schlumperwald im Sonnenschein
Auch Handys wollen gefüttert werden
Wahlmöglichkeiten und Freiraum sind Programm
Stille Idylle am frühen Morgen
Wer mag kein Nutella?
Schwimmendes Hightech im BUDO-Design
Der Fisch ist frisch, der Grillmeister in Ausbildung
Bad bei Sonnenuntergang
Wer fährt mit?
Diese Konstruktion ist mittlerweile patentgeschützt :)
Herzblatt gesucht...
Oh - ein Geburtstagsspunk!